CNC14 Camera

August 22

CNC14 hat nun eine eigene Kamera-Software!
Für alle, die unsere, bzw Alois' Kamera nutzen, haben wir nun ein kleines, aber sehr wertvolles und hilfreiches neues Tool. Mit der Kamera lässt sich der X- und Y-Nullpunkt komfortabel positionieren und/oder das Werkstück auf der Maschine exakt ausrichten.
Die Software, die wir bisher für die Kamera eingesetzt haben, lief nicht immer zuverlässig, wir brauchten also eine Lösung.

Ein Teilnehmer hat für uns und alle ein kleines Kamera-Programm geschrieben. Eine kleine Software, die sehr aufgeräumt, klar und einfach daherkommt und alles hat, was sie braucht. CNC14 Camera läuft auf Windows (ab Windows 7), Linux und MacOS und ist kostenfrei!

Für jeden, der an seiner CNC Fräse den X/Y-Nullpunkt mit unserer oder einer anderen Kamera positioniert, kann sich ab sofort CNC14 Camera hier auf Github runterladen und anwenden. Viel Spaß damit!

Ganz lieben Dank an Gerd für CNC14 Camera!

Ein Blick durch die Kamera auf einen Notizblock zeigt das Fadenkreuz:

Die entsprechende Kamera lässt sich auswählen und die Auflösung, damit auch die Fenstergröße, lässt sich einstellen, genauso wie der Radius und die Ausrichtung des Fadenkreuzes. Die Ausrichtung des Fadenkreuzes ist hilfreich, wenn das Werkstück z.B. nicht parallel zu den Achsen, sondern in einem definiertem Winkel ausgerichtet werden soll. Zudem lassen sich Helligkeit, Kontrast und Sättigung individuell anpassen. Mit dem Reset-Button lassen sich die Einstellungen zurücksetzen.

Und so bekommt Ihr CNC14 Camera, folgt einfach dem Link: github.com/sussner/CNC14Camera

CNC14 Counter

212

Bis heute haben 212 CNC14 Fräsen einen glücklichen Besitzer bekommen. Ich würde mich sehr freuen, auch Dich bei einem unserer nächsten Workshops begrüßen zu dürfen. Birgit