CNC14 Workshop 35 in Kirchheim unter Teck

16. bis 18. September 2022

Freitagfrüh trafen wir uns mit unseren vier Teilnehmern plus Co-Builder-Hund in der Werkstatt unseres lieben Freundes Andi zusammen. Da wir nun schon zum achten Mal dort einen Workshop gegeben haben, kamen wir diesmal auch ohne Andi zurecht, der es vorzog, uns zu vertrauen und lieber Urlaub zu machen.

Jeder Workshop ist anders und jeder Workshop hat eine Besonderheit. Falls Euch der Hund auf den Bildern bekannt vorkommt: Wir hatten einen Wiederholungstäter dabei. Einer unserer Teilnehmer hatte vor gut zwei Jahren schon die kleine Version Dötzchen mit uns gebaut, mit der er sehr glücklich ist. Jetzt sollte noch die große CNC14 Fräse dazukommen, um große Werkstücke bearbeiten zu können. Für uns eine große Freude und größte Anerkennung.



Nach unserer Begrüßungsrunde mit Erleuterungen zum Ablauf ging es direkt los: Alois zeigte und erklärte, wie die Z-Achsen zusammen gebaut werden ...

... und jeder baute fleissig los.

Als die Z-Achsen fertig aufgebaut waren, legten wir diese zur Seite und kümmerten uns um den Aufbau der Y - Achse, manch einer mit vollem Körpereinsatz.

Die Zeit rannte, zu schnell war der Abend gekommen und die Fräsenkonstruktionen waren schon soweit fertig aufgebaut.

Am nächsten Morgen wurden nur noch die fehlenden Umlenkungen angeschraubt und Alois stand schon mit den Riemen in den Startlöchern.

Wir zeigten allen, wie die Riemen verlegt werden sollen, halfen den Teilnehmern beim Verlegen des Riemens und die Teilnehmer unterstützten sich gegenseitig, ein tolles Team wieder!

Samstagmittag, der Aufbau der Konstruktion war fertig und wir konnten mit der Verkabelung beginnen.
Marian führte aus, welche Kabel wo angeschlossen werden müssen und wie die Energieketten montiert werden sollten ...

... sodass jeder es an seiner Maschine gleich verlegen konnte.

Zwischendurch bekamen wir noch Besuch von vier ehemaligen Teilnehmern. Nicht nur unsere Freude war groß, auch Balou hat sich gefreut. Wir freuen uns immer über Besuch, über die glücklichen Rückmeldungen, Mitteilungen über Erfolge, Erfahrungsberichte und die Zugehörigkeit zu unserer Community, immer wieder wunderschön!

Anschliessend holte jeder Teilnehmer seinen Rechner hervor und wir starteten zum ersten Mal die Steuerungen. Die Fräsen machten ihre ersten Schritte!

Auf diesen wichtigen Schritt haben wir am Abend in geselliger Runde gemeinsam angestoßen.

Sonntagfrüh ging es direkt mit der Softwareeinführung los, die Marian stets zum Besten gibt.

Jeder Teilnehmer zeichnete parallel zu Marians Ausführungen an seinem eigenen Rechner ein erstes kleines Projekt. Ein kleines Schildchen eignet sich prima als erste Übung, vorallem, wenn man noch keine Erfahrungen hat: Eine Gravur, eine Kreistasche und ein Ausschnitt, mit Fräserwechsel.

Viel zu schnell war dieser sehr entspannte und schöne Workshop schon wieder zuende. Alles lief wunderbar reibungs. Und welch Freude, pünklich zum Gruppenfoto kam unser Gastgeber Andi erholt aus seinem Urlaub zurück.

Eine Fräse geht in einen benachbarten Kirchheimer Ort, eine Fräse findet ihr neues Heim in Heilbronn, eine Fräse fährt in die Halle/ Leipziger Gegend und eine Fräse wird in einer Kölner Instrumentenbauer-Werkstatt ihren Einsatz bekommen. Wir wünschen Euch ganz viel Spaß und Erfolg mit Euren neuen Fräsen! Ganz lieben Dank an alle Teilnehmer, es war toll und sehr entspannt mit euch!

Ein besonderes Dankeschön an Andi für sein Vertrauen und die wieder sehr gute Vorbereitung in unserem Hauptquartier, wir fühlen uns immer bestens aufgehoben und heimisch!

Und natürlich dicken Dank an mein bestes Team, Marian und Alois, ohne Euch wäre der Workshop so nicht möglich.


Balou, auch du warst toll! Schön, dass du wieder dabei warst!

CNC14 Counter

215

Bis heute haben 215 CNC14 Fräsen einen glücklichen Besitzer bekommen. Ich würde mich sehr freuen, auch Dich bei einem unserer nächsten Workshops begrüßen zu dürfen. Birgit