CNC14 Workshop 34 in Kirchheim unter Teck

08. bis 10. Juli2022

Freitagfrüh, zum siebten Mal in Kirchheim unter Teck bei unserem lieben Gastgeber Andi, bei schönstem Sommerwetter, trafen wir mit unseren Teilnehmer unterhalb der Burg Teck zusammen.

Jeder Workshop ist anders, so auch dieses Mal. Unser Vorhaben: Vier große CNC14 Fräsen bauen mit insgesamt neun Teilnehmern. Das kam so: Die Forschungsabteilung des Technologietransfer Zentrums Kaufbeuren (TTZ Kaufbeuren), Außenstelle der Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten, nahm mit sieben Teilnehmern und drei Fräsen teil.
Und unser einzelner Teilnehmer musste nicht einzeln bleiben, er bekam noch einen Co-Builder als Unterstützung dazu. Allein war eh niemand, alle waren gleich wieder zu einem tollem Team zusammengewachsen.

Aber von vorne ...
Nach einer kleinen Begrüßungsrunde zeigte und erklärte Alois den Aufbau der Z-Achsen ...

... wonach jeder wusste, was wie zusammen geschraubt werden sollte.

Als die Z-Achsen soweit fertig aufgebaut waren, stellten wir diese erstmal zur Seite, bauten die Y-Schienen auf und richteten diese aus.

Anschließend ging es mit dem Portal-Aufbau weiter:

Dann noch die vier Ecken:

Und eh wir uns versahen ...

... konnten wir die Z-Achsen aufsetzen ...

... die Energieketten an dem Portal montieren und die ersten Kabel verlegen.

Samstagfrüh starteten wir mit den Energieketten auf der Y-Achse ....

... und verlegten die Riemen:

Und zwischendurch, zu unserer großen Freude, bekamen wir Besuch. Bereits zum zweiten Mal kam ein ehemaliger Teilnehmer, David von Frozen Media, im Kirchheimer Workshop vorbei. Er brachte eine Auswahl seiner 2D- und 3D- gefrästen Projekte mit, erzählte von seinen Erfahrungen und jeder konnte sich ein Bild davon machen, was man Tolles fräsen kann. Danke David für Deinen Besuch!

Dann konnten wir mit dem Aufbau der Steuerung weitermachen. Alle Kabel mussten verbunden und kontrolliert werden, bevor die Fräsen zum ersten Mal laufen durften:

Nach einem ersten erfolgreichen Testlauf am Ende des zweiten Workshop-Tages, haben wir uns in einem Biergarten einen schönen Feierabend verdient und auf die laufenden Fräsen angestoßen.

Sonntagfrüh hat Alois noch die Kameras und Marian die Endschalter exakt eingerichtet und eingestellt.

Danach lauschten alle Teilnehmer Marians Software-Einführung.

Und noch ein Besuch stand an. Die Jungs von Sorotec ließen es sich nicht nehmen, im Workshop vorbeizuschauen. Unsere Teilnehmer bekommen seit Anfang des Jahres das 10-teilige CNC14 Fräser-Set von Sorotec geschenkt und natürlich sollten sie sich auch ein Live-Bild vom Workshop machen. Danke Euch für Euren Besuch und den wieder interessanten Austausch, es war toll!

Zum Schluss wurde fleißig an und mit den Fräsen die ersten Schritte geübt. Auch dieses Mal hat sich jeder Schilder graviert und ausgefräst.

Mit wunderbaren Ergebnissen:

Viel zu schnell ging der Workshop zuende. Wir danken Euch für dieses wunderbare Wochenende! Ihr wart eine tolle Truppe!

Drei Fräsen gehen in das TTZ Kaufbeuren und eine Fräse findet ihr neues Heim in einem Atelier in Lippstadt. Dass wir einmal einer Forschungsgruppe einer Hochschule das Fräsen näherbringen würden, hätten wir nie gedacht. Wir hatten sehr viel Spaß mit Euch allen! Und wir wünschen Euch ganz viel Forscherdrang, Spaß und Erfolg mit den Fräsen.

Und auch die letzte Herausforderung war geschafft, drei große CNC14 Fräsen in einem Auto!

Besonderen Dank an Andi, unseren lieben Freund und Gastgeber! Auch dieses Mal hat alles mehr als gut funktioniert. Wir brauchten nicht fragen und nichts sagen, alles war bereits prima vorbereitet und wir bestens versorgt. Wir kommen bald wieder!

Nicht zuletzt einen dicken Dank an Marian und Alois, meine Besten!

CNC14 Counter

208

Bis heute haben 208 CNC14 Fräsen einen glücklichen Besitzer bekommen. Ich würde mich sehr freuen, auch Dich bei einem unserer nächsten Workshops begrüßen zu dürfen. Birgit