CNC14 Workshop 28-1 in Kirchheim unter Teck

14. bis 16. Mai 2021
Zum vierten Mal waren wir in unserem Innovationsquartier bei unserem lieben Freund und Gastgeber Andi in Kirchheim unter Teck eingeladen. Bereits letztes Jahr geplant, von Februar in den Mai verschoben und dann zweigeteilt, konnten wir endlich mit dem ersten Teil des Workshops starten.

Freitag früh begrüßten wir unsere Teilnehmer. Nach einer kurzen Besprechung des Ablaufs ging es schon ans montieren der Z-Achsen.

Diesmal nicht nur zu Besuch, sondern als Dötzchen-Bauer mit dabei, was uns besonders freute, unser Freund und Werkzeugdealer Dominik, der den Teilnehmer und uns stets mit Beratung und guten Fräsern zur Seite steht.

Während die einen Teilnehmer unsere Holz-Alu-Achse aufbauten, baute unser Pärchen-Gespann parallel unsere Alu-Achse auf.

Mit offenem Tor, viel Frischluft, Andis legendären Brezeln und Kaffee ging es zügig voran.

Mittags waren alle Z-Achsen aufgebaut. Der Nachmittag gehörte dem Aufbau der X- und Y-Achsen.

Bevor der Konstruktionsaufbau fertig war, wurden alle Wagen noch gefettet und die Schienen gereinigt.

Am nächsten Tag waren alle vier Fräsen soweit fertig , dass wir dem Steuerungsaufbau vollste Aufmerksamkeit widmen konnten.

Im letzten Kurs in Hamburg bereits getestet, konnen Teilnehmer auf Wunsch nun auch Marians Energieketten-Sets direkt mit verbauen. So sind die Kabel gleich hübsch aufgeräumt und eine nachträgliche umständliche Verlegung bleibt erspart.

Auch Endschalter und die USB Kamera zur Nullpunktfindung wurden gleich moniert und eingestellt.

Am Samstagabend liefen alle vier Fräsen ...

...so dass wir am Sonntag früh mit der Software-Einführung beginnen konnten:

Nach der Theorie die Praxis:

Jeder probierte und übte, zunächst zaghaft mit Plotterstiften. Danach wurde gefräst und alle waren glücklich das Ziel erreicht zu haben.

Am späten Nachmittag war dann alles viel zu schnell vorbei, zwei Dötzchen und zwei große CNC14-Fräsen fuhren in ihr neues Heim nach Stuttgart, Metzingen, Gärtringen und in den Schwarzwald.

Dötzchen passt in das kleinste Auto!

Ihr wart ein tolles Team! Wir hatten sehr viel Spaß mit euch!

Wir wünschen allen ganz viel Freude und Erfolg mit der Fräse!

Ganz lieben Dank an unseren lieben Innovation-Coach Andi, der immer an alles ohne Erinnerung denkt und Überraschungen nicht scheut!
Und auch wieder ganz dicken Dank an Marian und Alois, mein bestes Team!

Teil zwei folgt schon vier Wochen später, vielleicht sogar schon in den Räumen des neuen teckFABs.
Wir freuen uns schon wieder sehr darauf!

CNC14 Counter

186

Bis heute haben 186 CNC14 Fräsen einen glücklichen Besitzer bekommen. Ich würde mich sehr freuen, auch Dich bei einem unserer nächsten Workshops begrüßen zu dürfen. Birgit