Wie funktioniert die Workshop-Anmeldung?
Wann muss ich mich spätestens anmelden?
Was passiert in den Wochen vor einem Workshop?

Wie melde ich mich zu einem Workshop an?
Ganz einfach: Schreib mir eine Mail .
Einen Anmelde-Button, ein Anmelde-Formular oder ähnliches haben wir nicht.
In der Mail schreibst Du mir Deinen Wunsch-Workshop-Termin und/oder Ort und welche CNC14-Fräsenversion Du bauen möchtest:

Oder frag einfach, wenn etwas noch nicht ganz klar ist. Wir beantworten gerne alle Fragen rund um CNC14. Und schicke mir bitte Deine Telefonnummer für kurzfristige Rückfragen oder, wie in Ausnahmefällen leider schon passiert, kamen Mail-Antworten nicht an, weil sie im Spamordner landeten oder Anhänge blockiert wurden. Schade, wenn aus solchen Gründen eine Teilnahme nicht zustande kommt.

Wenn möglich, reserviere ich Dir einen Platz und ich schicke Dir die Anmelde-Infos rechtzeitig per Mail. Eine Anmeldung wird erst verbindlich, sobald die Anzahlung auf unserem Konto eingegangen ist.

Wir können, je nach Gegebenheit, maximal acht Fräsenbauer in einem Kurs aufnehmen, um genug Hände und Augen zu haben und jedem einzelnen Teilnehmer gerecht werden zu können.

Bis wann muss ich mich spätestens anmelden?
Am besten meldest Du Dich so früh wie möglich. Je früher wir wissen, mit wie vielen Teilnehmern wir rechnen können, desto besser können wir planen und vorbereiten. In der Regel ist eine Anmeldung bis spätestens drei Wochen vor Workshop-Beginn noch möglich, vorausgesetzt ein Platz ist noch frei. Manchmal passiert es aber auch, dass ein Teilnehmer absagen muss. In diesem Fall kann ein neuer Teilnehmer die Möglichkeit bekommen, kurzfristig diesen Platz zu übernehmen.

Was passiert in der Zeit vor dem Workshop?
Haben wir genug Interessenten für einen Workshop-Ort, gegebenenfalls suchen wir auch neue Gastgeber an neuen Orten, stimmen wir zunächst ein Termin innerhalb unseres Teams und mit unserem Gastgeber ab und versuchen Teilnehmerwünschen gerecht zu werden.

Sobald der Termin feststeht, setzen wir die Ankündigung unter Termine und kontaktieren alle Workshop-Interessenten und geben so jedem die Möglichkeit, sich bei uns zu melden.

Sobald die Teilnehmer-Anzahl feststeht, gehen die Vorbereitungen erst richtig los:

  • Angemeldete Teilnehmer bekommen weitere Infos zum Ablauf und zur Vorbereitung zugeschickt.

  • Holzzuschnitt beim Schreiner am heimischen Ort und beim Schreiner oder Holzfachmarkt am Workshop-Ort bestellen.

  • Den Plattenzuschnitt weiter vorbereiten: Teilweise sägen, viele Bohrungen, Taschen und die Gravuren fräsen:

  • Platinen bestücken und löten, Endschalter vorbereiten, Kameras fräsen und montieren:
  • Mechanik-Sets bei Kamp & Kötter in Auftrag geben, unzählige weitere Komponenten ordern, wie Motoren, Netzteile, Treiberplatinen, Schrauben, Kabel, Klemmen, Fräser-Sets, …
    Vieles haben wir vorrätig, aber auch der Vorrat ist immer wieder mal aufgebraucht, ein Lager haben wir leider nicht.

  • Gewünschte Fräsmotoren ordern, Kleinteile für jeden Fräsenbauer zusammenstellen und nach Bauabschnitt sortieren.

  • Kabel konfektionieren und Scheiben, die wir für die Umlenkungen in spezieller konischer Form brauchen, mit Spezialwerkzeug einzeln in die geforderte Form klopfen, ... :
  • Je nach Workshop-Ort Pakete verschicken und gegebenenfalls Spedition beauftragen.

  • Unterkunft und Anreise planen und buchen.

  • Einen Tag vor Workshop-Beginn bereiten wir den Workshop-Raum vor, stellen die Tische, bereiten die Arbeitsplätze vor und sortieren die Komponenten, sodass wir am ersten Workshop-Tag direkt loslegen können.

Und zwischendurch beantworte ich immer gerne Deine Fragen, koordiniere mit unserem Gastgeber und vorallem freuen wir uns sehr auf Dich und den nächsten Workshop!

CNC14 Counter

204

Bis heute haben 204 CNC14 Fräsen einen glücklichen Besitzer bekommen. Ich würde mich sehr freuen, auch Dich bei einem unserer nächsten Workshops begrüßen zu dürfen. Birgit